Schöne ZähneDie Methodik der
ganzheitlichen Kieferorthopädie

Die ganzheitlich ausgerichtete Funktions- Kieferorthopädie nimmt Einfluss auf die Mundraum- und Kieferentwicklung, auf die Wirbelsäule und das gesamte Stützgewebe des Kopfes und des Nackens.
Quasi nebenbei werden durch die verbesserte Kopfhaltung und Nasenatmung auch Kieferhöhlenprobleme, Polypen und der Kopfbereich günstig beeinflusst. Dies geschieht zumeist durch den Einsatz von speziellen, lose im Mund sitzenden Geräten (z.B. Bionatoren), die erst durch die Atmung, das Sprechen und bestimmte, täglich zu wiederholende Übungen „aktiviert“ werden. Daneben werden zur Vorbehandlung noch andere Geräte eingesetzt, die durch federnde Elemente einen sanften Reiz auf die zu bewegenden Zähne ausüben.

KeramikbracketsDa das erklärte Ziel der Therapie ist, eine Harmonisierung des Kauorgans ohne Opferung bleibender Zähne zu erreichen, kommen neuerdings auch Geräte zur Anwendung, die für kurze Zeit fest eingegliedert werden, um bei bestimmten Platzmangelsituationen durch Zurückschieben der Seitenzähne den erforderlichen Platz zu schaffen.

weitere Informationen erhalten Sie unter: www.gko-online.de